Interessante Vorträge und Diskussionen zum Thema Lernen im Spanungsfeld zwischen Chaos und Struktur - ein Resummée.

 

 

 

VUCA-Welt: Lernen im Spannungsfeld zwischen Chaos und Struktur

Interessante Vorträge, heiße Diskussionen und Kontakte knüpfen, dazu hatte das MBF auch zu seinem diesjährigen Frühjahrsforum im Mai eingeladen. Das Versprechen wurde eingelöst.  Mehr als 60 Teilnehmer/innen haben sich von den zukunftsweisenden Fragen anstecken lassen.

 

Dr. Kai Liebert, Head of Global Learning Campus der Siemens AG, hat die VUCA-Welt erläutert, so wie er sie täglich erlebt. Geschwindigkeit und Dynamik nehme zu. Vorhersehbarkeit gebe es immer weniger. Neues entstehe scheinbar aus dem Nichts. Es gebe immer mehr Handlungsmöglichkeiten und die Lernwelt, für die er bei Siemens verantwortlich ist, sei aus immer mehr Perspektiven zu betrachten, so dass er immer wieder zu anderen Lösungsalternativen gelange.

 

Ähnlich schilderte auch Alex Nusselt, Catalyst & New Worker bei Siemens, seine Arbeitswelt. Er probiert neue Arbeitsweisen  aus, experimentiert in die eine und die andere Richtung. Nicht jeder seiner bisher eingeschlagenen Wege führte  zum Erfolg. Aber Aufgeben sei für ihn keine Alternative. Agiles mindset bedeute eben auch, sich nicht abschrecken zu lassen, wenn es rumpelt. 

 

Mit dem vermeintlichen Chaos, das die VUVA-Welt mit sich bringt, haben sich die  Teilnehmer und Teilnehmerinnen anschließend in mehreren Round Table Diskussionen auseinandergesetzt. Aus  vier Perspektiven (Sicht der Personalabteilung, der Führungskräfte, der Mitarbeiter und der Trainer bzw. Coaches)  wurde das Thema beleuchtet. In intensiven Diskussionen wurden, abgeleitet von der aktuellen Situation,  Maßnahmen für die Zukunft  formuliert und entsprechend ihrer Umsetzungsmöglichkeit bewertet, so dass jeder ein take away für sich persönlich mitnehmen konnte.

 

Wir wollen das Thema bei unserem nächsten Herbstforum am 19./20. Oktober noch einmal aufgreifen und vertiefen.