Die folgende Information zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten betrifft nur die Mitglieder unseres Vereins.

Information zur Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 DS-GVO

1.    Verantwortlich im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ist

Münchener Bildungsforum gem. n. e. V.
Postfach 200101
85509 Ottobrunn
Vorstand: Dr. Kai Liebert

 

Bitte nutzen Sie bei Fragen zur Erhebung und zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten in unserem Verein die folgenden Kontaktdaten:

Tel: 089/47 08 46 34
E-Mail: kontakt@muenchener-bildungsforum.de
 

2.    Das Münchener Bildungsforum verarbeitet folgende personenbezogene Mitgliederdaten:

  • Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden Name, Vorname, Organisation bzw. Firma, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Kontakt, Branchenzugehörigkeit und Art der Mitgliedschaft verarbeitet.

  • Zum Zwecke der Beitragsverwaltung werden die Rechnungsadresse, der Rechnungsempfänger und die Art der Mitgliedschaft verarbeitet.

  • Zum Zwecke des Veranstaltungsmanagements werden Name und Vorname der Teilnehmer an unseren Veranstaltungen verarbeitet.

  • Es werden keine personenbezogenen Daten beim Besuch der Webseite des Münchener Bildungsforums erhoben oder verarbeitet.

 

Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b) DS-GVO.

3.    Empfänger der personenbezogenen Daten

Bei der Teilnahme der Vereinsmitglieder an unseren Veranstaltungen werden Name und Vorname der Teilnehmer an die verantwortlichen Ansprechpartner der jeweiligen Tagungsstätte übermittelt.

4.    Speicherdauer

  • Die für die Mitgliederverwaltung notwendigen Daten (Name, Vorname, Organisation bzw. Firma, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Kontakt, Branchenzugehörigkeit und Art der Mitgliedschaft) werden zwei Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.

  • Die für die Beitragsverwaltung notwendigen Daten (Rechnungsadresse, Rechnungsempfänger und Art der Mitgliedschaft) werden nach 10 Jahren (gesetzliche Aufbewahrungspflicht) gelöscht.

  • Im Falle des Widerspruchs der Einwilligung werden die Daten unverzüglich gelöscht.

  • Bei dem Besuch unserer Webseite werden keine personenbezogenen Daten erhoben.

5.    Betroffenenrechte

  • Dem Vereinsmitglied steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu.

  • Das Vereinsmitglied hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  • Dem Vereinsmitglied steht ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.

 

Zur Erstellung dieser Erklärung wurde auf die folgenden Informationsquellen zurückgegriffen:

  • Kurzpapier: „Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) an kleine Unternehmen, Vereine, etc.“; Bayerisches Landesamt für Datenaufsicht

  • „DSK-Kurzpapier Nr. 10 zu den Informationspflichten bei Dritt- und Direkterhebung“; Datenschutzkonferenz
    -Informationsbroschüre „Datenschutz im Verein nach der DS-GVO“; Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

_edited.jpg

Datenschutz für

Mitglieder